So einfach ist es die Motorradkette zu reinigen und fetten

Motorradkette mit HKS extrem reinigen und fetten

Diese Tipps solltest du beim Motorradkette fetten und reinigen beherzigen.

Zweifellos gehört die Motorradkette zu den am stärksten beanspruchten Bauteilen von Motorrädern. Früher oder später verschleißt jede Kette deshalb auch.

Bei entsprechender Pflege lässt sich ihr Exitus jedoch
beträchtlich hinauszögern.

Du solltest als Erstes damit beginnen Deine Motorradkette und alle mit ihr in Verbindung stehenden Teile zu reinigen.

Folgende Teile müssen sorgfältig gereinigt werden:

  • das vordere Kettenritzel
  • das hintere Kettenrad 
  • die Motorradkette selber
  • die Innenseite der Abdeckung vom vorderen Kettenritzel 
  • die Innenseite des Kettenschutzes

Für die Reinigung bietet der Fachhandel eine Unmenge an Reinigern an, die es einem manchmal schwer machen, den Überblick zu behalten.

Ich habe auch einige dieser Reiniger ausprobiert. Sie haben auf jeden Fall alle Ihre Berechtigung. Doch letztendlich habe ich mich für die günstige Variante Petroleum bzw. Lampenöl entschieden und greife nun schon seit Jahren darauf zurück, um den Antriebsstrang und alle damit verbundenen Teile zu reinigen.

Hier scheiden sich jetzt die Geister

Denn zu diesem Thema gibt es tausende Meinungen. Die Einen sagen, dass Petroleum oder Lampenöl die Dichtgummis angreift und die O-Ringe aufquellen lässt. Die Anderen sagen, nichts sei besser, als der Kettenreiniger der Firma XYZ.

Ich habe seit Jahrzehnten noch bei keinem der Rennmotorräder oder Straßenbikes einen erhöhten Kettenverschleiß festgestellt.

Dadurch werde ichr auch in Zukunft weiter auf Petroleum bzw. Lampenöl zurückgreifen. Ferner ist es eine kostengünstige Alternative zu den Industrieprodukten. Die Reinigungswirkung ist wirklich hervorragend.

Die Anwendung ist ebenfalls kinderleicht

Das Motorrad auf den Hauptständer aufbocken. Wer keinen Hauptständer besitzt, nutzt einen Hinterrad-Montageständer aus dem Zubehör.

Anschließend einen Putzlappen mit ordentlich Lampenöl oder Petroleum beträufeln. Den getränkten Lappen mit einer Hand um die Kette legen. Nun beginnen, das Hinterrad des Motorrads zu drehen. Nach einigen Umdrehungen wirst Du sehen, was das Öl alles an Schmutz aus der Kette zu Tage gefördert hat. Dann eine neue saubere Stelle des Lappens erneut beträufeln und den Vorgang fortsetzen, bis die Kette zur ursprünglichen Sauberkeit zurückgefunden hat.

Jetzt kannst Du mit einem sauberen, fusselfreien Lappen die Kette trockenreiben. Du kannst natürlich die Kette zusätzlich noch mit einer Kettenbürste reinigen. Das ist aber oftmals nur bei der ersten Reinigung einer sehr verschmutzten Kette von Nöten. Beim anschließenden, regelmäßigen Motorradkette fetten und reinigen geht es auch ohne die Bürste.

Hast Du auch alle anderen oben aufgezählten Teile gereinigt, geht es an das Schmieren der Kette.

Die saubere Motorradkette will nun gut und richtig geschmiert werden

Hierbei solltest Du folgendes Detail beachten:

Sprüh das Kettenspray auf den unteren Kettenstrang und zwar auf die Innenseite der Motorradkette. Vergiss hierbei die Zwischenräume der Kettenglieder nicht. Drehe zum Einsprühen das Hinterrad, um auch jeden Teil der Kette mit Kettenfett ausreichend zu versehen.

Wenn Deine Motorradkette gut gereinigt und geschmiert, läßt sich Dein Hinterrad auch wieder ganz einfach drehen. 

Jetzt nur noch die Kettenspannung prüfen und gegebenenfalls nach Herstellerangaben einstellen.

So hast Du nicht nur ein kostenloses Tuning

Du verhilfst Deiner Antriebskette somit auch zu einem längeren Leben.

Ich habe mich sehr intensiv mit dem Thema Antriebsstrang, seiner Komponenten und der Haltbarkeit beschäftigt. Dabei habe ich viele verschiedene Sprays und Reiniger ausprobiert.

Mein Favorit ist nun schon seit Jahren das Kettenspray von HKS. Ich verwende es auf Rennmotorrädern und auch auf Straßenbikes. Das Spray ist durchsichtig, zerstäubt sehr fein beim Auftragen und haftet nach kurzer Einwirkzeit sehr gut auf der Motorradkette.

Da es beim Auftragen auch sehr flüssig ist, dringt es hervorragend in die Zwischenräume der Antriebskette ein, ohne diese anschließend auch nur Ansatzweise zu verkleben.

Da das Spray farblos ist, sieht die frisch gereinigte und gefettete Kette noch genau so aus, wie nach der Reinigung mit dem Lampenöl.

Das Kettenspray versiegelt gegen Schmutz und Wasser und wird garantiert nicht abgeschleudert

Die Ketten-Schmierintervalle liegen auch bei extremer Belastung, egal ob Rennstrecke oder ausgedehnte Alpen Motorradtouren bei über 2.500 km.

HKS EXTREM ist seit 40 Jahren ein fester Begriff unter Tausenden von Motorradfahren auf Rennstrecke und Straße und wird ständig weiterentwickelt.

Das Spray ist außerdem sehr ergiebig, sodass selbst ich bei regelmäßiger Nutzung an 2 Motorrädern mit einer Dose gut 2 Jahre auskomme. Den Link und weitere Informationen zum Produkt HKS EXTREM findest Du hier.

Motorrad Kette fetten mit HKS EXTREM Kettenspray

HKS EXTREM nach der Kettenreinigung anwenden

Das Kettenspray auf den unteren Kettenstrang und zwar auf die Innenseite der Motorradkette aufsprühen


Wir schätzen Dein Feedback sehr

Mit Deiner Sterne – Bewertung zeigst Du uns, ob der Beitrag Motorradkette fetten für Dich informativ und hilfreich war. So können wir die Beitragsqualität stetig verbessern. Wenn Dir der Artikel gefallen hat, freuen wir uns auf 5 volle Sterne. Nutze auch die Kommentarfunktion, um Deine Erfahrungen und Ergänzungen zum Thema mitzuteilen.  

So einfach ist es die Motorradkette zu reinigen und fetten: Schulnote 5Schulnote 4Schulnote 3Schulnote 2Schulnote 1
3,93 von 5 Punkten, resultierend auf 97 abgegebenen Stimmen.
Loading...

 

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Tausche Dich aus! Bleib in Kontakt!

Du hast eine Frage, die Dich brennend interessiert? Du kannst mit sinnvollen Ergänzungen zum Thema beitragen? Dann lass uns und andere Blog-Leser daran teilhaben und schreibe Deinen Kommentar in das untere Feld. Wir freuen uns auf Dein Feedback.

Damit wir wissen, wie wir Dich ansprechen sollen, hinterlasse bitte Deinen Namen. Gerne auch Deine E-Mailadresse, welche nicht öffentlich angezeigt wird. Diese Angaben sind freiwillig, aber trotzdem sinnvoll. Dein Kommentar wird zeitnah durch uns freigeschaltet - versprochen.